SASS die Zukunft des CSS

Sass ist und bleibt vorerst vielleicht mit Compass die Zukunft des CSS (scss).

Ich höre ein paar Podcasts, vor allem Working Draft, das Webdesign Podcast für Webentwickler und Webdesigner und lerne dadurch viel neues – und SASS ist auch drunter. Und vieles schaffe ich auch in meiner „Freizeit“ auszuprobieren. Vor Sass und Less habe ich mich lange gedrückt, doch jetzt habe ich einfach mal sass installiert, da die Mehrheit, die Sass und Less probiert haben sich für sass entschieden haben. Es ist so einfach diesen Präprozessor zu benutzen, auch ohne direkt die Konsole nutzen zu müssen. Die meisten guten Editoren lassen das Einbinden von Konsole Befehlen zu. Ich für meinen Teil benutze PHPStorm und es lässt sich super simpel einbinden. Laut Angaben auch in Netbeans, Eclipse, etc. Wie man es in PHPStorm einbindet ist hier super beschreiben: http://web-union.de/712  Vorsicht bei den Anführungsstrichen, die sind aus Word – also echte benutzen und statt einem Minus zwei Minuse…